Über Juliane Hüttl

Dieser Autor hat keine weiteren Details eingetragen.
Juliane Hüttl hat bisher 15 Blog-Einträge erzeugt.

Statement zum Hackerangriff auf Abgeordnete des Deutschen Bundestages

von |Januar 4th, 2019|Allgemein|Kommentare deaktiviert für Statement zum Hackerangriff auf Abgeordnete des Deutschen Bundestages

Wir müssen uns der harten Realität stellen: Diese Art der Hackerangriffe und Datenleaks sind leider kein Novum mehr und wird es in Zukunft öfter geben. Betroffen sind dabei nicht nur Politiker und Prominente, sondern jeder, der online kommuniziert und Daten verbreitet – also alle Bürgerinnen und Bürger. Gerade weil es eine der zentralen staatlichen Aufgaben ist, die Privatsphäre der Menschen zu schützen, müssen wir dies zum Anlass nehmen, uns fraktionsübergreifend für die IT-Sicherheit Deutschlands einzusetzen. Es wird Zeit, dass IT-Sicherheit bei allen Parteien zur Priorität erklärt wird!

So schütze ich mich vor Datendieben

von |Januar 4th, 2019|Allgemein|Kommentare deaktiviert für So schütze ich mich vor Datendieben

Immer wieder erreichen mich Fragen, was man selber tun kann, um sich vor Eingriffen in die Privatsphäre der digitalen Kommunikation zu schützen. Bereits 2013 habe ich angefangen, hier eine kleine Liste von Werkzeugen vorzustellen, mit deren Hilfe ich mich persönlich vor Datendieben schütze. Im Laufe der Zeit hat sich diese Anleitung immer wieder verändert – Neues ist hinzugekommen, Altes wurde überarbeitet. Zwei Jahre nach dem letzten Update ist es nun an der Zeit, die Anleitung zu aktualisieren und mein Versprechen einer ausführlichen Anleitung zu erfüllen:

Offener Brief – Datenschutz und das Wifi4EU Projekt

von |Dezember 14th, 2018|Allgemein|Kommentare deaktiviert für Offener Brief – Datenschutz und das Wifi4EU Projekt

Offener Brief von Jimmy Schulz MdB, Vorsitzender des Ausschusses für Digitale Agenda, an den Europäischen Datenschutzbeauftragten Giovanni Buttarelli zu den Datenschutzbedenken beim Wifi4EU-Projekt. English version below.

Sehr geehrter Herr Buttarelli,

Ich schreibe Ihnen bezüglich der Datenschutzbedenken im Zusammenhang mit dem Projekt Wifi4EU, auf das mich die Freifunk-Initiative, eine Nichtregierungsorganisation in Deutschland, die freie und offene Kommunikationsinfrastruktur […]

Verfassungsbeschwerde gegen den Staatstrojaner

von |August 20th, 2018|Allgemein|Kommentare deaktiviert für Verfassungsbeschwerde gegen den Staatstrojaner

Weil sich der Einsatz von sog. Staatstrojanern, die von Sicherheitsbehörden zur Überwachung eingesetzt werden, nicht mit unseren in der Verfassung garantierten Grundrechten vereinbaren lässt, hat die FDP Klage vor dem Bundesverfassungsgericht eingereicht, die ich als Beschwerdeführer unterstütze. Damit kommt auch endlich Bewegung in die Diskussion über den Einsatz von Staatstrojanern.

Moderne Polizeiarbeit statt gläserne Bürger

von |August 9th, 2018|Allgemein|Kommentare deaktiviert für Moderne Polizeiarbeit statt gläserne Bürger

Die neuen (alten) Argumente für die Einführung einer europaweiten Vorratsdatenspeicherung (VDS) beweisen vor allem eins: Wir müssen dringend in die IT-Kompetenz der Strafverfolgungsbehörden investieren. Entgegen der Ansicht des BKA-Präsidenten und der CSU ist die IP-Adresse keineswegs ein Garant, dass ein mutmaßlicher Täter ermittelt werden kann. Normalerweise können IP-Adressen über den Internetdienstanbieter einem konkreten Anschluss zugeordnet werden- auch ohne Vorratsdatenspeicherung werden diese Daten aus Verwaltungsgründen in der Regel 7 Tage gespeichert. Doch braucht es wirklich keinen besonderen technischen Sachverstand, um die eigene IP-Adresse zu verstecken und sich anonym im Netz zu bewegen. Da hilft dann auch die Vorratsdatenspeicherung nicht mehr.