Warum habe ich mich für die FDP entschieden?

Ich wollte nicht länger nur zuschauen!

Mit liberaler Geisteshaltung und Erziehung war Ende der 90er Jahre die FDP zwar nicht zwingend die erste Wahl. Nach Abschluss meines Studiums bin ich an das Thema Parteibeitritt sehr wissenschaftlich herangegangen und habe mir von allen Parteien die Programme senden lassen und diese in einer Matrix der für mich relevanten Themen verglichen. Ebenso habe ich Veranstaltungen vor Ort besucht um die Menschen kennen zu lernen. Zusätzlich habe ich Äußerungen des Führungspersonal in meine Überlegungen mit einbezogen. Nach dieser Methode war die FDP die Partei, die mit meinen Einstellungen die weitaus größte Übereinstimmung gefunden hat.

Mittlerweile kann ich in diversen Gremien am Programm mitschreiben, konnte viele sehr interessante und großartige Menschen auf allen Ebenen der Partei und vor allem in meinem Kreis kennenlernen und das Führungspersonal wähle ich auf den Parteitagen. Seit 2013 bin ich selbst Mitglied im Bundesvorstand.

Ich bin davon überzeugt damals die richtige Entscheidung getroffen zu haben.